Teilnahmebedingungen

  • Startberechtigung ab dem 18. Lebensjahr.
  • Kein Anspruch auf Startgelderstattung bei Nichtantritt. Gegen eine Gebühr von 30,-Euro halten wir dir deinen Startplatz für die Folgeveranstaltung frei.
  • Weitergabe der Startnummer ist verboten. Ummeldung auf einen anderen Teilnehmer bis 1 Woche vor dem Start. Ummeldegebühr: 10,- Euro.
  • Die Startnummer ist zu jeder Zeit sichtbar im Brust- Bauchbereich zu tragen. Bei Regenwetter darf sie durch Oberbekleidung verdeckt werden. Sie ist dann auf Verlangen vorzuzeigen.
  • Disqualifiziert wird: wer sich nicht an die Straßenverkehrsordnung hält (Beispiel: das Missachten einer roten Ampel führt zur sofortigen Disqualifikation; ein kleinerer Verstoß wird mit einer „gelben Karte“ geahndet, disqualifiziert wird wer die Laufstrecke abkürzt, Müll in die Natur entsorgt, verbal grob ausfallend wird, körperliche Gewalt anwendet, zu langsam läuft (>12min/km), dopt!
  • Teilnahme an der Einweisung zum Lauf (Vorabend des Laufes).
  • Kein Anspruch auf Vergütung zur Vermarktung von Fotos, Filmaufnahmen und dergleichen, die während der „Bergischen 5“ von den Läufern gemacht werden.
  • An jedem Versorgungspunkt und jeder weiteren Kontrollstelle meldet der Läufer sich mit seiner Startnummer und seinem Namen bei den Helfern an. Wie schon beschrieben – es muss eine Durchschnittsgeschwindigkeit von mindestens 12 Minuten pro Kilometer gehalten werden. Wer langsamer ist, wird aus der Wertung genommen, darf jedoch weiterlaufen, muss sich aber damit abfinden, dass die Versorgung nicht mehr gewährleistet ist.
  • Den Anweisungen der Organisation ist Folge zu leisten.
  • Diffamierende Bedrücke der (Lauf)kleidung führen zum sofortigen Ausschluss vom Rennen. Hierzu zählen z.B: Verbotene Gesellschaften, in Frage stellen der Veranstaltung, Verstöße gegen Sitte, Anstand und Ehrgefühl.
  • Der Läufer hat sich 7 Tage vor den „Bergischen 5“ über den neuesten Stand der Informationen auf den letzten Stand zu bringen. An diesem Tag erscheinen alle wichtigen Infos auf der Internetseite der „Bergischen 5“.
  • Pünktlicher Antritt zum Start einer jeden Etappe.
  • Die Nachtruhe in und an der Jugendherberge ist einzuhalten. Ab 21:00Uhr gilt die Nachtruhe und ab 22:00Uhr gilt die erweiterte Nachtruhe – „Gute Nacht John-Boy!“
  • Volle Zahlung des erhobenen (und zum Zeitpunkt des Überweisungstages gültigen) Startgeldes bis 7 Tage vor dem Etappenrennen.
  • Der Läufer erkennt an, wenn sich -aufgrund von organisatorischen Gegebenheiten- Bedingungen des Laufes spontan ändern. Dies können z.B. sein: Änderungen der Laufstrecken, Startzeitverlegung wegen z.B. angesagter heißer Temperaturen, usw..
  • Nur wer an der Siegerehrung teilnimmt, hat Anspruch auf die möglichen Gewinne und Auszeichnungen.
Advertisements